Lymphologie

Lymphologie

Lymphkompetenz

Das Sanitätshaus Hardenberg & Kiefer ist ein zertifiziertes Medi-Compression-Center und, somit Kompetenzführer in der Beratung lymphatischen Kompressionsversorgung.

Medi-Compression-Center

Ist ein Sanitätshaus Medi-Compression-Center so hat es seine Kernkompetenz in der Beratung und Versorgung von Lymphödempatienten.

Um die Lebensqualität der Betroffenen zu erhöhen und zu sichern, arbeitet ein Medi-Compression-Center sehr eng mit Ärzten und Therapeuten zusammen.

Neben Aufklärungs-Aktionen und Seminaren bietet ein Medi-Compression-Center auch konkrete Hilfestellungen an (z.B. Anzieh-Training für Kompressionsstrumpfträger), damit die Lymphtherapie erfolgreich und konsequent eingehalten wird. Zudem sind die Mitarbeiter speziell im Bereich „Lymphe“ aus- und fortgebildet, um eine individuelle Versorgung zu gewährleisten.

Lymphödem Therapie und Behandlung

Die Ursache des Lymphödems ist die Zunahme von Lymphflüssigkeit im Gewebe. Diese sammelt sich an, weil Sie über Lymphbahnen und Lymphknoten nicht mehr ausreichend abtransportiert werden kann.

Das Ziel von Therapie und Behandlung muss also sein, den Abtransport der Lymphflüssigkeit aus dem Gewebe zu verbessern und somit die Flüssigkeitsmenge im Gewebe zu verringern.

Die Therapie wird unterschieden in die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE)und sog. Basismaßnahmen.

  • Manuelle Lymphdrainage ( LINKS zu Therapeuten)
  • Kompressionstherapie mit Bandagen
  • Kompressionstherapie
  • Zusätzliche Therapiemaßnahmen

Walking und Lympherkrankungen

Gerade für Lymphpatienten stellt Nordic Walking – auch Terraintraining genannt – die ideale Sportart dar. Der Unterschied zum klassischen Walking ist, dass zusätzlich Stöcke für die Armarbeit verwendet werden.

Für Menschen mit einer Erkrankung des Lymphsystems hat Nordic Walking mehrfachen Nutzen: Bei jedem Schritt und mit jedem Stockeinsatz wird die Lymphflüssigkeit aktiviert und den Abflusskanälen, den Lymphknoten, zugeführt. Das heißt, dass der Abfluss der Lymphflüssigkeit angeregt wird – Nordic Walking wirkt förmlich wie eine Lymphdrainage. Unerlässlich für diese positive Wirkung ist aber, dass die Patienten mit ihren vom Arzt verordneten Kompressionsstrümpfen zum Walken gehen. Zusätzlich wird durch Nordic Walking das Herz-Kreislauf-System und die Muskulatur positiv beeinflusst.

Auch Lymphpatienten sollten beim Walking oder Nordic Walking ihre vom Arzt verordneten medizinischen Kompressionsstrümpfe tragen. Nur dann wird beim Walking der maximale Effekt auf den Lymphfluss und damit eine spürbare Entlastung für den Patienten erreicht.